Schließen

Feuerwehrgerätehaus Höllstein

Titel

Feuerwehrgerätehaus Höllstein

Projekt

Feuerwehrgerätehaus Höllstein

Projektart

Neubau

Ort

79585 Steinen-Höllstein

Unsere Leistungen

Genehmigungsplanung, Werkplanung, Ausschreibung

Baubeschreibung

Das neue Feuerwehrgerätehaus Höllstein ist in klar strukturierte Baukörper gegliedert, die sich nach dem Funktionskreislauf Feuerwehreinsatzes richten.

Durch den Eingangsflur, der die Zäsur zwischen Nebenräumen und Haupteinsatzbereich markiert, gelangt man durch Umkleideräume (mit Duschen) zu den Einsatzfahrzeugen und nach dem Einsatz in umgekehrtem Ablauf zurück.

Das in den Parallelzone vom Aktivbetrieb abgerückte "Florianstüble" bietet die notwendige Ruhe und Rückzugsmöglichkeit nach dem Einsatzgeschehen und dient zugleich als Fortbildungs- und Mehrzweckraum.

Die Baumaterialien richten sich in ähnlicher Form nach den Betriebsbedienungen: Die Fahrzeughalle mit F30-Abschottungen wurde als Massivbau in Betonbauweise konzipiert. Die umgebenden Funktionsräume wurden in Holzbauweise errichtet, was zusätzliche Optionen für die vielfältig erbrachten Eigenleistungen durch die Feuerwehr bot.

 

Bauweise

Fahrzeughalle: Massivbau; Funktionsräume: Holzbau

Dach

Flachdach: Bitumendach bekiest auf Holzbalkendecke; Pultdach: Stahl-Sandwichelemende auf Holzbindern

Fassade

Fahrzeughalle: WDVS mit Putz; Holzbau: Holzfaser-WDVS mit Putz

Baujahr

2015-Mai 2017

Sonstiges

Mitarbeit: Ingo Herzog, Sabine Braun, Klaus Jeschan